Foto: sl-media

Veranstaltungsformat: Online

Modelle der CO2 Kompensation.
Welche Klimaschutzprojekte eignen sich?

Vermeidung und Reduzierung von fossil erzeugter Energie steht im Vordergrund aller Klimaschutzanstrengungen.
Doch der Weg in die CO2-neutrale Wirtschaft wird angesichts des noch begrenzten Angebots an regenerativ erzeugter
Energie auf absehbare Zeit nur mit Unterstützung von Kompensationsmaßnahmen möglich sein.

Welche Standards gibt es und worauf ist bei den derzeit angebotenen Kompensationsmöglichkeiten
in Schwellen- und Entwicklungsländern zu achten? Wie können Aufforstungs-, Energie-Effizienz und
Entwicklungsprojekte nachhaltig für Mensch und Natur wirken?

Mittwoch, 23. Juni 2021

Beginn: 14.00 Uhr

Begrüßung und Vorstellung der Veranstaltungsreihe „Energiewende und Klimaschutz in der Wirtschaft“
Serge Esterlein, IHK Arnsberg

Corporate Carbon Footprint, CO2-Bilanz als Grundlage für eine Klimaschutzstrategie
Referent: Marcel Sentek, ClimatePartner GmbH

Kaffeepause

Hintergründe zu zertifizierten Klimaschutzprojekten
(Standards, Voraussetzungen, Zusatznutzen)

Beispiele für zertifizierte Klimaschutzprojekte und deren Zusatznutzen
für Mensch und Natur in Schwellen- und Entwicklungsländern
Referent: Marcel Sentek, ClimatePartner GmbH
Referent: Mario Ernst, Piel die technische Großhandlung GmbH

Ende: ca. 17.00 Uhr

Download Einladungsflyer

Anmeldung ist nicht mehr möglich.


Serge Esterlein
M.Sc.
Tel: 02931 878-209
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Thomas Frye

Tel: 02931 878-159
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Sandra Goncalves

Tel: 02931 878-185
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Franziska Fretter

Tel: 02931 878-162
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen