Deutsches Patentamt

Kostenfreie Schutzrechtsrecherche. Wählen Sie einen Recherchemodus, z.B. Einsteiger oder Experte.

Europäisches Patentamt

Kostenfreie, europäische und internationale Schutzrechtsrecherche in englischer Sprache.

Denken - Schützen - Profitieren

Der richtige Schutz geistigen Eigentums kann für kleine und mittlere Unternehmen ein Garant für Erfolg sein. Geistige Eigentumsrechte sind strategische Vermögenswerte, die den Wert eines Unternehmens steigern, seine Umsätze ankurbeln und dessen Innovations- und Ertragskraft fördern – auch und gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen. Doch viele KMU setzen ihr geistiges Eigentum (oder "intellectual property", kurz IP) im Wettbewerb nicht wirkungsvoll ein. Oft fehlt eine Strategie für den Umgang mit IP-Rechten. Das Deutsche Patent- und Markenamt führt in das Thema ein.

Informationen zu den Schutzrechten PATENT, GEBRAUCHSMUSTER, MARKE etc. hält das Deutsche Patent- und Markenamt bereit.

Bei der Frage ob es schon ein Schutzrecht für Ihre Idee gibt, helfen die Patentanwälte und die Patentinformationszentren weiter .

Sie können auch eine online-unterstütze Recherche selbst durchführen. Oder direkt selbst recherchieren (siehe oben).

Andersprachige Schutzrechtstexte können wir in der Regel nicht lesen. Es gibt aber ein tolles Übersetzungstool für technische Texte von der WIPO.


Schutzrechtsanmeldungen können Sie grundsätzlich selbst vornehmen. Je nach Schutzrechtsart ist es erfahrungsgemäß besser, das von einem Patentanwalt durchführen lassen. Über die Patentanwaltskammer erfahren Sie die Adressen der Anwälte.


Fördermöglichkeiten im Zusammenhang mit gewerblichen Schutzrechten bietet das Förderprogramm WIPANO.
Bis Ende des Jahres 2022  gibt es auch noch den Europäischen KMU-Fond.
Aber bitte daran denken: Erst Förderantrag stellen, dann zum Patentanwalt oder Patentinformationszentrum!



Suchen - Analysieren - Agieren

Patentstatistik kann eingesetzt werden, um den Entwicklungsstand von Technologien zu bestimmen oder technologische Trends zu erkennen. Durch den Vergleich der Anmeldezahlen mit der Zahl der Anmelder lässt sich feststellen, ob die Forschungstätigkeit konzentriert oder breit gestreut stattfindet. Das Europäische Patentamt erläutert diese strategische Methode.


Siehe auch hier: Innovationsmanagement.


checked 02.2022


Michael Beringhoff
Dipl.-Ing.
Tel: 02931 878-148
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen