Foto: malp / Melinda Nagy - stock.adobe.com
Bild zu Mittwoch, 18. Mai 2022, 14:00 bis 17:00 Uhr
Foto: Arndale - stock.adobe.com
weiter +

Klimafolgen: Unternehmen passen sich dem Klimawandel an

Die Hitzesommer 2018 bis 2020 sowie die Flutkatastrophe im Juli 2021 machen deutlich: Der Klimawandel ist keine rein statistische Größe, sondern ist auch mit lokalen Auswirkungen verbunden. Wie kann man Gebäude und Produktionsanlagen vor Überhitzung schützen? Was kann zur Vorbeugung von Starkregen und Überschwemmungen getan werden oder zumindest die Schäden minimieren helfen? Bei dieser Veranstaltung stellt der Kreis Soest das Projekt KlimaSicher vor und zeigt aus eigens erstellten Analysen, welche Risiken der Klimawandel für unsere Region und ihre Unternehmen mit sich bringt. Das Projekt-Team hat außerdem Unternehmen bei der Erkennung der eigenen Klimafolge-Risiken unterstützt und berichtet aus den Erfahrungen des Austauschs mit und der Beratung für die heimische Wirtschaft.

Bild zu Freitag, 06. Mai 2022 von 09:00 bis 11:30 Uhr
Foto: www.push2hit.de - stock.adobe.com
weiter +

Mehrwegsysteme in Handel und Gastronomie

Das verpflichtende Angebot von Mehrwegalternativen in der Gastronomie kommt! Dieses gilt ab dem 01. Januar 2023 und darf keine schlechteren Konditionen über Preis, Menge oder Qualität des Produkts gegenüber der Einweglösung aufweisen. Eine Bepfandung hingegen ist erlaubt, um die Rücknahme der Mehrwegverpackungen zu gewährleisten. Bislang gibt es zahlreiche Pilotprojekte in verschiedenen Städten und Gemeinden. Wir informieren Sie bei unserer Veranstaltung generell über Ihre Rechte und Pflichten und geben drei spannenden Anbietern von Mehrwegverpackungen die Gelegenheit, sich Ihnen vorzustellen. Melden Sie sich also gleich unten an!

Workshop: CO2-Bilanzierung mit ecocockpit

Transparenz über die eigenen CO2 -Emissionen wird vor allem für die produzierenden Unternehmen jeder Größe immer wichtiger – ob unter dem Aspekt der Ressourcen- und Kosteneinsparung oder der Erfüllung von Kundenanforderungen. Die Veranstaltung vermittelt hierzu die Grundlagen der Treibhausgasbilanzierung. Das von der Effizienz-Agentur NRW entwickelte und erprobte Instrument ecocockpit (www.ecocockpit.de) liefert Ihnen zudem einfach, webbasiert und kostenfrei die nötigen Daten zu produkt-, prozess- und standortbezogenen CO² -Emissionen. Auf dieser Basis können Sie konkrete Maßnahmen zur CO2 -Minderung entwickeln.

Bild zu Donnerstag, 28. April 2022, 14:00 bis 18:00 Uhr
Foto: Frank Ebert - stock.adobe.com
weiter +

Mit Nachhaltigkeit zum Markterfolg

Nachhaltigkeit ist längst keine Modeerscheinung mehr, sondern verändert die Märkte und so geben 65 % aller mittelständischen Unternehmen laut einer fora-Umfrage an, eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt zu haben.  Für immer mehr private Endverbraucher und Geschäftskunden wird die Nachhaltigkeit von Produkten und Prozessen entscheidend für ihre Kaufentscheidung. Fachkräfte legen Wert auf ein Nachhaltigkeits-Leitbild ihres Arbeitgebers. Mit dieser Perspektive ist eine grundlegende Neuausrichtung vieler Geschäftsmodelle erforderlich, die gleichzeitig authentisch und in der Kommunikation glaubwürdig sein muss. Wie Unternehmen strategisch diesen Prozess angehen, umsetzen und kommunizieren können, wird in dieser Veranstaltung durch versierte Referenten vermittelt.

Kreislaufwirtschaft als Lösung für mehr Nachhaltigkeit

Es ist eine weltweit beunruhigende Entwicklung: Um 80 bis 100 Prozent haben sich zuletzt viele wichtige Rohstoffpreise verteuert. Ein weiterer Anlass, sich über eine verstärkte Kreislaufwirtschaft Gedanken zu machen. Als Idee zur Reduktion von Emissionen und Ressourcen gestartet, entwickelt sich die Kreislaufwirtschaft immer mehr zur Alternative in unsicheren Pandemie-Zeiten mit unzuverlässigen weltweiten Lieferketten. Rohstoffe, die bereits im eigenen Land in Produkten verborgen liegen, müssen so nicht mehr importiert werden. Dies bringt Chancen und Herausforderungen für die heimische Wertschöpfung mit sich. Was Kreislaufwirtschaft ist und wie Sie Ihre eigene Produktpalette kreislaufwirtschaftskonform gestalten erfahren Sie in dieser Veranstaltung.

Digital-Konferenz: Bezug von CO2-neutralen Energien

In einer seiner letzten Sitzungen hat der alte Bundestag das Verfassungsgerichtsurteil vom 24. März 2021 umgesetzt und Deutschland auf die Schnelle einen wesentlich ambitionierteren CO2-Reduktionspfad auferlegt. Mit dem schnellen Ausbau der regenerativen Energie- und Stromversorgung steht und fällt das Gelingen der deutschen Klimaschutzstrategie. Damit verbunden ist die Erzeugung und der Transport großer Mengen Wasserstoff für diverse Industrieprozesse und die Verfügbarkeit von klimaneutralem Strom aus Wind, Solar und Wasserkraft. Bei dieser Digital-Konferenz diskutieren Experten in drei Teilen den aktuellen Stand der Wasserstofftechnologie und der Ausbauszenarien.  Hierzu lädt Sie die IHK Arnsberg herzlich ein.

Bild zu Dienstag, 11. Januar 2022, 15:00 bis 17:00 Uhr
Foto: Thaut Images - stock.adobe.com
weiter +

EU Green Deal - Was bringt die Zukunft?

Ein Emissionshandel auch für Gebäude, verschärfte CO2-Flottengrenzwerte, neue Energiesteuern und vieles mehr: Das "Fit for 55"-Gesetzespaket, mit dem die EU-Kommission bis 2030 eine Senkung des Treibhausgasausstoßes um mindestens 55 Prozent gegenüber 1990 erreichen möchte, betrifft die Wirtschaft auf breiter Front. Welche Anforderungen an die Wirtschaft ergeben sich aus dem „Fit for 55“-Gesetzespaket und wie wird sich der europäische Emissionshandel verändern müssen? Antworten auf diese Fragen geben Vertreter der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments und des DIHK. Zu dieser aufschlussreichen Runde lädt Sie die IHK Arnsberg herzlich ein.

Bild zu 25. November 2021, Donnerstag
Foto: malp / Melinda Nagy - stock.adobe.com
weiter +

Neues im Umweltrecht - Einladung zum Umwelt-Update 2021

Die große Zahl neuer umweltrechtlicher Regelungen auf EU-, Bundes- und Landesebene macht es vor allem Industrieunternehmen schwer, sich ständig auf dem Laufenden zu halten. Dabei wirken diese mitunter gravierend in den betrieblichen Alltag hinein.

Im Rahmen des ganztägigen Umwelt-Updates, das die IHK Arnsberg in Kooperation mit dem BEW anbietet, informieren fünf ausgewiesene Fachleute über die relevanten Neuerungen der umweltrechtlichen Vorschriften. Damit erhalten Sie einen Komplettüberblick und haben „nichts verpasst“.

Bild zu 27. Oktober 2021, Mittwoch
Foto: Aleka Kend- stock-adobe.com
weiter +

mission E: Einsparpotenziale des Faktors Mensch

Erfahrungen zeigen, dass die Beschäftigten durch energiebewusstes Verhalten einen erheblichen Beitrag zur
Energie-Einsparung und zur Verringerung der CO2
-Emissionen leisten können. Die verhaltensbedingten Einsparungen von
Verwaltungen und Dienstleistungsunternehmen belaufen sich demnach auf bis zu 15 % bei Energie und 20 % bei Wärme.

Bild zu 08. September 2021, Mittwoch
Foto: Aleka Kend- stock-adobe.com
weiter +

Energie-Effizienz in Einzelhandel und Gastronomie

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ladenschließungen haben Einzelhandel und Gastronomie auf den Kopf gestellt. Hier wurde darüber diskutiert wie der Neustart für eine nachhaltige Erneuerung genutzt und die Perspektive in die Zukunft gerichtet werden kann.

Diese Veranstaltung hat am Mittwoch, den 08. September 2021 stattgefunden. 

Bild zu 23. Juni 2021, Mittwoch
Foto: Quickshooting - stock-adobe.com
weiter +

Modelle der CO2-Kompensation

Vermeidung und Reduzierung von fossil erzeugter Energie steht im Vordergrund aller Klimaschutzanstrengungen. Wie können Aufforstungs-, Energieeffizienz und
Entwicklungsprojekte nachhaltig für Mensch und Natur sowie für eine ausgeglichene CO2e-Bilanz sorgen?

Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 23. Juni 2021 Online statt und ist kostenlos. Bitte klicken Sie links auf "weiter" zur Anmeldung.

Bild zu 09. Juni 2021, Mittwoch
Foto: Eakarin - stock-adobe.com
weiter +

Eigenstrom-Versorgungskonzepte

Die meisten Dachflächen von Produktions- oder Lagerhallen dienen dem Gebäude als statisches Strukturelement. Dabei könnte die dort einfallende Sonnenenergie mittels Photovoltaik-Anlagen in Strom umgewandelt werden und insbesondere zur Eigennutzung genutzt werden. Das würde zur spürbaren Kostenreduktion und dem Klimaschutz beitragen. Wie Sie ein solches vorhaben in die Tat umsetzen können, zeigen unsere Experten in dieser Veranstaltung.

Bild zu 19. Mai 2021, Mittwoch
Foto: Malp - stock-adobe.com
weiter +

Nationale und europäische Wasserstoffstrategie

Die Politik betrachtet verständlicher Weise regenerative Energieträger als notwendig, um die ambitionierten Klima- und Energiewendeziele zu erreichen. Wie das funktionieren soll und welche Chancen und Risiken für Unternehmen bestehen, möchten wir in dieser Veranstaltung untersuchen.

Bild zu 10. Mai 2021, Montag
Foto: malp - stock.adobe.com
weiter +

Hemmnisse beim Klimaschutz:
Diskussion des IHK-Netzwerks mit den Mitgliedern des Bundestages.

Die Energiewende und der Klimaschutz wären schon weiter, wenn die bürokratischen Hürden nicht vielen innovativen und praktischen Ansätzen das Leben schwer machen würden. Seien Sie bei der Online-Diskussion mit unseren MdBs dabei!

Bild zu 21. April 2021, Mittwoch
Foto: Leo Wolfert stock.adobe.com
weiter +

21. April 2021, Mittwoch

Die Veranstaltung findet am 21. April 2021 ab 10:00 Uhr Online statt.

Energie-/Klimaschutz-Management-Systeme

Klimaschutzmanagement bedeutet Energie und Ressourcen mit System zu sparen. Die Königsdisziplinen sind dabei die Managementsysteme. Aber auch andere Methoden können sehr hilfreich sein. Wir möchten Ihnen mit dieser Veranstaltung einen ersten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen.

Bild zu 15. April 2021, Donnerstag
Foto: Zusammenstellung durch Serge Esterlein
weiter +

Wasserstoff für Nutzfahrzeuge

Wasserstoff steckt zwar noch in den Kinderschuhen, dennoch müssen die Weichen heute für eine Wasserstoffwirtschaft der Zukunft gestellt werden. Schritt für Schritt müssen wir uns dem Ziel der klimaneutralen Wirtschaft nähern. H2-Mobilität ist eines der Meilensteine auf dem Weg dorthin. Seien Sie Teil des Weges und der Diskussion mit unserem Experten von der EnergieAgentur NRW, Dr. Frank Koch.


CO2-Bilanzierung und ecocockpit

Transparenz über die eigenen CO2-Emissionen wird vor allem für die produzierenden Unternehmen jeder Größe
immer wichtiger – ob unter dem Aspekt der Ressourcen- und Kosteneinsparung oder der Erfüllung von
Kundenanforderungen. Die Veranstaltung vermittelt hierzu die Grundlagen der Treibhausgasbilanzierung.

Wirtschaften unter Klimaschutz- und Energiewendebedingungen

Mit ihrer enormen Bürokratie steht sich die Energiewende oft selbst im Weg. Das hält manchen Unternehmer von der Installation einer PV-Anlage ab, weil der Selbstverbrauch im Betrieb oder für die Elektrofahrzeuge der eigenen Mitarbeiter zur steuerlichen Herausforderung wird.

„Wie sehen die ökonomischen Rahmenbedingungen der Energiewende aus? Unter dieser Fragestellung diskutierten zahlreiche Vertreter aus Industrie, Logistik und Dienstleistungen mit Dr. Sebastian Bolay vom DIHK.

Bild zu 18. Januar 2021, Montag
Foto: sl-media
weiter +

18. Januar 2021, Montag

Die Auftaktveranstaltung hat am 18. Januar 2021 Online mit etwa 90 Teilnehmenden stattgefunden.

Auftaktveranstaltung der Reihe: Energiewende und Klimaschutz in der Wirtschaft

Klimaschutz ist nicht erst seit „Fridays for Future“ ein Handlungsfeld für die regionale Wirtschaft. So hat die Industrie bundesweit bis zum Jahr 2019 knapp 34 % ihrer Treibhausgasemissionen seit 1990 eingespart. Getrieben durch den internationalen Wettbewerb ist das produzierende Gewerbe vor allem bei der Energie-Effizienz anderen Sektoren voraus. Dass gleichwohl noch ein gehöriges Stück des Weges zur Vision der Klimaneutralität zurückzulegen ist, zeigte der Auftakt zur IHK-Veranstaltungsreihe „Energiewende und Klimaschutz in der Wirtschaft“ Ende Januar.


Serge Esterlein
M.Sc.
Tel: 02931 878-209
Fax: 02931 878-285
E-Mail
Kontaktdaten herunterladen

Unsere nächsten Veranstaltungen