Foto: www.fotolia.de

Gesundheitswirtschaft

Im Gegensatz zu den meisten anderen Branchen definiert sich die Gesundheitswirtschaft nicht über einen zu verarbeitenden Rohstoff, eine angewendete Technik oder eine spezielle Dienstleistung. Die Gesundheitswirtschaft definiert sich vielmehr als die Branche, die sich mit der Gesundheit der Menschen befasst.

Dem Institut für Arbeit und Technik, Gelsenkirchen, folgend steht daher die stationäre und ambulante Versorgung im Kernbereich der Gesundheitswirtschaft. Im Sinne des Clustermanagements des Landes Nordrhein- Westfalen zählen auch die Bereiche Prävention, Rehabilitation, Selbsthilfe und die Apotheken sowie der Öffentliche Gesundheitsdienst und der Arbeitsschutz zu den Kernbereichen der Gesundheitswirtschaft.

Die gesamte volkswirtschaftliche Bedeutung der Gesundheitswirtschaft wird erst unter Einbezug der Vor- und Zulieferbereiche, der nachgelagerten Branchen sowie der Forschungs-, der Ausbildungs- und der Verwaltungseinrichtungen deutlich.

Im verarbeitenden Gewerbe zählen zuallererst die medizintechnischen Produkte, vom Krankenhausbett bis zum Kernspintomografen, sowie die Pharmaindustrie und die „rote“, also medizinische Biotechnologie zur Gesundheitswirtschaft. Aber auch in angrenzenden Industrie- und Handwerksbranchen, von der Kunststoffherstellung über den Fahrzeugbau bis hin zur Bauindustrie, arbeiten Unternehmen an Lösungen für die Gesundheitswirtschaft. Die Unternehmen entwerfen und warten Versorgungssysteme für Krankenhäuser, fertigen Speziallösungen für Krankentransporter oder bieten einen seniorengerechten Neu und Umbau von Wohnungen an. Auch in der Informations- und Kommunikationstechnologie wächst die Zahl der auf die Gesundheitswirtschaft spezialisierten Unternehmen mit Angeboten von Abrechnungssystemen in Arztpraxen bis zu komplexen eHealth-Lösungen.

Parallel wächst in Apotheken, Sanitätshäusern, Drogeriemärkten aber auch in Bio-Supermärkten der Handel mit Gesundheitsprodukten. Unter Präventions- und Rehabilitationsgesichtspunkten erweitern viele Unternehmen ihr Angebot um individualisierte Serviceleistungen. Das Dienstleistungsangebot umfasst Fitness- und Wellnessangebote, Angebote zur Ernährungsberatung oder zum betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie gesundheitstouristische Angebote.

Quelle: „Wir für Sie in der Gesundheitswirtschaft NRW“, IHK NRW

 

Ansprechpartner


N.N.

Tel:02931 878-161
Fax:02931 878-285
E-Mail

 

 

 

Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V.

Die Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e.V. ist ein Kooperationsnetzwerk aus Unternehmen, Kliniken, Instituten und Dienstleistungseinrichtungen in der Industrieregion Südwestfalen.
Das Netzwerk bündelt durch seine Mitgliedsunternehmen ein erstklassiges Leistungsportfolio aus den Bereichen der Medizin- und Dentaltechnik, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Werkstoffprüfung, Beratung und Gesundheitsversorgung.

Weitere Informationen über die Brancheninitiative können Sie der Website www.gesundheitswirtschaft.net  entnehmen.