IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange (3.v.l.) überreicht Elke Michels (2.v.l.) den Unternehmerinnenbrief NRW.

U-Brief für Arnsbergerin Elke Michels

„Oft fehlt es in Unternehmen an nachhaltiger Kommunikation zwischen den einzelnen Ebenen: zwischen Führungskräften, Mitarbeitern und Kunden", sagt Elke Michels, die jahrelang als Beraterin arbeitete. Jetzt hat sie mit „Die Umlenker – Ideenmanagement + Vertriebsberatung" den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ist damit von der IHK Arnsberg mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet worden.

 

Statistisch betrachtet machen sich nach wie vor weniger Frauen als Männer selbstständig. Das möchte IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange ändern: „Frauen trauen sich leider immer noch zu wenig zu." Um die Gründungsphase zu erleichtern und mehr Sicherheit zu bekommen, ist deshalb der Unternehmerinnenbrief, kurz U-Brief, ins Leben gerufen worden. Existenzgründerinnen können sich zu festgelegten Terminen (nächste Möglichkeit: 22. Juli 2015) bewerben und einer Fachjury ihr Unternehmenskonzept präsentieren.

 

So wie Elke Michels aus Alt-Arnsberg: „In erster Linie ging es mir darum, noch mal ein Feedback zu meinem Konzept zu bekommen. Mich beschäftigten Fragen wie: „Ist mein Plan schlüssig?" und „Kann ich noch was optimieren?" Die Fachjury aus Anwälten, Bankern und weiteren Experten nahm den Businessplan von Michels Firma „Die Umlenker“ genau unter die Lupe. Doch egal, wie genau sie auch hinschauten, zu verbessern gab es nichts. „Zugegeben, ich hatte mich im Vorfeld bei ehemaligen Geschäftspartnern umgehört", verrät die ehemalige Geschäftsführerin des Arnsberger Schwimmvereins Aegir. „Auf der Führungsebene war man vom Ideenmanagement total begeistert, denn in erster Linie geht es darum, vorhandene Ressourcen zu nutzen, die Kommunikation und die Mitarbeiter(ein)bindung in einem Unternehmen zu verbessern."

 

„Die da oben reden ja nicht mehr mit uns", war ein Satz, den sie häufig zu hören bekam. „Wir brauchen dringend jemanden, der von außen vermitteln kann" ein anderer. Das gleiche Bild zeigte sich bei denen „da oben", die sich ebenfalls einen Austausch wünschten. „Aus Erfahrung weiß ich, dass oft schon ein einziger Workshop ausreichen kann, um den konstruktiven Austausch wieder ins Rollen zu bringen und die Motivation der Mitarbeiter zu steigern." Darüber hinaus verfügt Elke Michels über mehr als 20 Jahre Vertriebserfahrung.

 

Die 42-Jährige ist gelernte Bankkauffrau. Nach ihrer Ausbildung bei der Sparkasse wechselte sie zur Mercedes-Benz-Bank. „Dort bekam ich eine Beraterposition, habe an vielen Fortbildungen in Kommunikation, Verkaufstraining oder unter anderem auch Konflikt- und Change-Management teilgenommen. Oft leitete ich Verkäuferschulungen. Zu meinen Aufgaben gehörte schon damals, die verschiedenen Standpunkte des Vertriebs, der Kunden und Innendienstkollegen zu einem tragfähigen Kompromiss zu bringen und Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den einzelnen Beteiligten zu beheben."

 

Als Elke Michels wegen Umstrukturierungsmaßnahmen ihren Arbeitgeber verließ, wurde sie auf einen Lehrgang zum Thema "Ideenmanagement" aufmerksam. „Das war genau der Impuls, den ich brauchte! "So viel Fachkompetenz überzeugt auch Dr. Ilona Lange, die Michels den U-Brief überreichte. „Jedes Unternehmen profitiert davon, seinen Mitarbeitern zuzuhören. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wer nicht zuhört, der verpasst wichtige Chancen."

Die bieten sich nun auch Elke Michels. Durch die Auszeichnung steht ihr nun ein umfangreiches Experten-Netzwerk zur Verfügung - inklusive eigenem Berater. „Von den Erfahrungen des Seniorberaters profitieren zu können, freut mich sehr", sagt die Jungunternehmerin lächelnd.

 

mehr: www.unternehmerinnenbrief.nrw.de

 

 

 

News-Archiv

Hier geht es zum Archiv unserer Preisträgerinnen.


Nalan Börü

Tel:02931 878-180
Fax:02931 878-100
E-Mail