Aus- und Weiterbildung

Neuer Musterausbildungsvertrag ab dem 01.10.2017

Ab dem 1. Oktober 2017 ist es gesetzlich vorgeschrieben, die Form zum Führen des Ausbildungsnachweises zwischen dem Ausbildenden und dem Auszubildenden schriftlich im Ausbildungsvertrag festzuhalten (nach § 11 Abs. 1 Nummer 10 BBiG).

Im Berufsausbildungsvertrag ist daher ab dem 1. Oktober 2017 verbindlich festzulegen, ob ein schriftlicher (handschriftlich oder elektronischer Ausdruck und Unterschrift) oder ein elektronischer (virtuell und mit digitaler Signatur) Ausbildungsnachweis geführt wird. Bereits bestehende Ausbildungsverträge sowie Ausbildungsverträge, die bis zum 30. September 2017 abgeschlossen wurden, sind von dieser Änderung nicht betroffen. Alle ab dem 1. Oktober 2017 geschlossenen Ausbildungsverträge müssen die Vereinbarung enthalten.

Die neue Vertragsvorlage finden Sie hier: Ausbildungsvertrag

Downloads

Ausbildungsvertrag

Ansprechpartner


Robin Mansfeld

Tel:02931 878-112
Fax:k. A.
E-Mail