Die Würfel sind gefallen.

Die Lizenzen sind versteigert. Die Ergebnisse


Die Spielregeln liegen fest. Der Mobilfunkstandard 5G hält Einzug in vielen Geschäftsbereichen, an allen wichtigen Verkehrswegen und an den meisten Werkbänken.

Das Ringen nach politischen, technischen und interessensgesteuerten Lösungen rund um das Thema 5G ist beendet.

Die zuständige Bundesnetzagentur hat am 26.11.2018 ihre Entscheidungen zur Vergabe der neuen Mobilfunkfrequenzen bekanntgegeben. Deutschland soll dabei Weltspitze bei der digitalen Infrastruktur und Leitmarkt für 5G in Europa werden. Die neue Mobilfunkgeneration 5G soll die Entwicklung innovativer Dienste und Anwendungen (Industrie 4.0, autonomes Fahren, Internet der Dinge, digitale Landwirtschaft, moderne Medizinanwendungen und vieles mehr) fördern.

Nicht jeder hat gewonnen, aber alle kommen voran. Die Regeln lauten ab sofort:

  • Vergabebedingungen für eine bessere Flächenversorgung und moderne Industrieanwendungen
  • Weiterer Breitbandausbau durch künftige Frequenzvergaben
  • Weitere Frequenzen für lokale Zuteilungen
  • Wettbewerb auf der Dienste-Ebene erhalten und fördern
  • Bessere Flächenabdeckung durch Infrastruktur-Sharing und Roaming
  • Wettbewerb durch Neueinsteiger fördern

Hier gibt es alle Details zum Nachlesen.


Viele haben sich für die Umsetzung dieser neuen Technologie in der Wirtschaftsregion Südwestfalen eingesetzt.
Danke an alle Engagierten (siehe Kasten rechts "5G für Südwestfalen").